Eine Frau arbeitet drinnen, in aller Stille

Lösungen für Raumluftqualität

Wir arbeiten in der Stille um für Ihr Wohlbefinden zu sorgen – wo immer Sie sind

Raumluftqualität ist wichtig

Raumluftqualität (Indoor Air Quality, IAQ) bezieht sich auf die Luftqualität in einem Gebäude, die Tag für Tag von den Personen im Gebäude eingeatmet wird.

Erfahren Sie mehr

Lüftung

Lüftungssysteme bringen frische Außenluft nach innen, verdünnen und beseitigen Schadstoffe, ziehen verbrauchte Luft ab und gleichen die Feuchtigkeitsniveaus aus.

Erfahren Sie mehr

Filterung

Über eine Filterstufe wird die angesaugte Frischluft gereinigt. Hocheffiziente Luftfilter können dazu beitragen, den Großteil der in der Luft schwebenden Partikel abzufangen.

Erfahren Sie mehr

IAQ-Lösungen

Wie können Sie eine bessere IAQ unterstützen? Finden Sie die für Sie richtigen Klimatisierungslösungen und Dienstleistungen. Für gesunde und sichere Gebäude.

Erfahren Sie mehr

Warum Innenraumluftqualität so wichtig ist

Junges Paar auf der Couch im Wohnzimmer mit zwei kleinen Kindern, die auf dem Teppich spielen

Raumluftqualität (Indoor Air Quality, IAQ) bezieht sich auf die Luftqualität in einem Gebäude, die Tag für Tag von den Personen im Gebäude eingeatmet wird.

Bei der Planung von neuen Wohngebäuden, Schulen, Büros oder kleineren gewerblichen Einrichtungen müssen viele Dinge berücksichtigt werden. Neben den konstruktiven Faktoren sind da auch Themen wie Heizen, Kühlen und etwas, das oft vernachlässigt wird: die Raumluftqualität.

Wussten Sie, dass die Raumluft, die wir atmen, ob zu Hause, im Büro oder in einem Hotelzimmer, tatsächlich viel stärker verschmutzt sein kann als die Luft draußen?

  • 90 % unseres Lebens verbringen wir drinnen
  • Raumluftqualität kann aufgrund von Schadstoffen wie Pollen, Bakterien usw. 2 bis 5x schlechter sein als die Qualität der Außenluft.

Luftschadstoffe und Partikel in Innenräumen

Mit dem richtigen System (Klimaanlage, Lüftung, Luftreinigungsanlage) können Luftschadstoffe wie Pollen, Sporen, Baustaub, Bakterien, Viren oder Keime aus der Luft gefiltert werden.

Je kleiner diese Partikel sind, desto gefährlicher sind sie für unsere Gesundheit, daher werden Feinstaubpartikel nach ihrer Größe eingeteilt.

Abbildung Schadstoffe in der Raumluft
light_green_background.jpg
Partikel und Ablagerungsbereiche im menschlichen Körper

Partikel und Ablagerungsbereiche im Körper

Je leichter und kleiner ein Partikel, desto länger verbleibt der Partikel in der Luft.

• PM10: alle Partikel bis zu 10 µm (0,01 mm)

Ablagerung im Nasen- und im Rachenraum des menschlichen Atmungssystems

• PM2,5: alle Partikel bis zu 2,5 µm (0,0025 mm)

Klein genug, um die menschliche Lunge zu erreichen

• PM1: alle Partikel bis zu 1 µm (0,001 mm = 1 Mikron)

Klein genug, um ihren Weg durch die Zellmembranen der Lungenbläschen in den menschlichen Blutkreislauf zu finden und lebensbedrohliche Krankheiten zu verursachen

Aufgrund ihrer Schädlichkeit (hohes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen), Dauerhaftigkeit und Häufigkeit erfordern Partikel kleiner als 2,5 μm (d. h. PM2,5 und PM1) die meiste Aufmerksamkeit.



5 Komponenten der Raumluftqualität

Komponenten der Raumluftqualität

  1. Lüftung: Sorgt für Zufuhr von frischer und sauberer Luft

  2. Rückgewinnung von Energie: Sorgt für Energieeinsparungen durch den Austausch von Wärme und Feuchtigkeit zwischen Luftströmen, und trägt so dazu bei, die Zuluft auf die erforderlichen Raumbedingungen für Temperatur und Feuchtigkeit zu bringen

  3. Luftaufbereitung: Sorgt durch Zufuhr konditionierter Luft für optimale Energieeffizienz von Innengeräten und HLK-Anlagen

  4. Befeuchtung: Sorgt für die gewünschte Luftfeuchtigkeit im klimatisierten Raum

  5. Filterung: Sorgt für saubere und gesunde Luft durch Herausfiltern von Pollen, Staub, Geruchsstoffe und anderen gesundheitsschädlichen Verunreinigungen

Schauen wir uns Lüftung und Filterung – 2 Komponenten, die direkt mit der Verbesserung der Raumluftqualität zusammenhängen – etwas genauer an.

Lüftung

Eingangshalle in einem modernen Bürogebäude mit großer Glasfront zur Straße mit Bepflanzung

Lüftungssysteme sorgen für optimale Klimabedingungen, indem sie eine frische, gesunde und komfortable Umgebung für Gebäude jeder Größe und für unterschiedliche Anwendungen bieten.

In einem komplett geschlossenen Raum in einem Gebäude kann die Luft nicht einfach in den Raum eindringen bzw. ihn verlassen, sodass Luftschadstoffe im Raum verbleiben und sich dort ansammeln. Dies kann sich auf die Gesundheit der Personen im Raum auswirken. Zum Absenken der Konzentration und Abführen dieser Schadstoffe in der Luft ist eine Lüftung unerlässlich.

Ein gut gewartetes Lüftungssystem mit ausreichender Luftaustauschrate hat sich als wirksame Lösung erwiesen, um Menschen vor Schadstoffen, einschließlich Viren, zu schützen.

5 Daikin Lüftungsprodukte

Daikin Lüftungsprodukte sind nahtlos in eine Wärmepumpen-Gesamtlösung integriert, sodass die Anzahl der Einzelsysteme und unabhängigen Lieferanten für Ihr HLKK-System verringert wird.

Für eine optimale Lüftung hält Daikin die höchsten Standards bei der Energieeffizienz ein und verfügt über eine breite Palette von Optionen, um die erforderlichen Filterungs- und Hygieneniveaus für Ihr Projekt zu erreichen.

Filterung

Abbildung Hocheffiziente Luftfilter, die luftgetragene Partikel auffangen

Viren können sich an größere Staubpartikel oder Tröpfchen anhängen und so im Gebäude verteilt werden. Infektionskrankheiten können durch Unterbrechung der Übertragungswege des Erregers bekämpft werden. Die Verwendung hocheffizienter Luftfilter in Klima- und Lüftungssystemen kann dazu beitragen, den Großteil der in der Luft schwebenden Partikel abzufangen, die Konzentration von Bakterien und Viren in der Luft zu reduzieren und somit das Risiko einer Übertragung durch die Luft zu verringern.

Tabelle zur Klassifizierung von Partikelfiltern gemäß ISO 16890

Klassifizierung der Filtereffizienz

ISO 16890

Mit der Einführung des neuen Standards ISO 16890 erfolgt die Filterklassifizierung auf der Grundlage der Fähigkeit, bestimmte Partikel entsprechend der Partikelgröße herauszufiltern.

Ein Luftfilter wird in die Filtergruppe ISO ePM1 eingestuft, wenn die minimale Filtereffizienz mindestens 50 % beträgt (der Filter entfernt mindestens 50 % Partikel in Größen ≤ 1 μm).

Weiterhin ist die durchschnittliche Filtereffizienz angegeben. Wenn die durchschnittliche Effizienz für ISO PM1-Partikel 68 % beträgt, wird die Klassifizierung zu PM1 65 %, da die durchschnittliche Effizienz auf die nächste 5 %-Stufe abgerundet wird.

HEPA-Filter

HEPA bieten eine extrem hocheffiziente Filterung von Partikeln und müssen mindestens 99,95 % der Partikel mit einem Durchmesser von 0,3 μm herausfiltern!

Damit ist ein HEPA-Filter effizienter als ein ePM1-Filter.

Filterklasse
(ISO 16890)

Filterung nach Partikelgröße (μm) Filterungs-
effizienz
Herausgefilterte
Partikelbestandteile
ISO ePM1 0,3 ≤ x ≤ 1 ≥ 50 % Nanopartikel, Abgase, Viren
ISO ePM2,5 0,3 ≤ x ≤ 2,5 ≥ 50 % Bakterien, Pilz- und Schimmelsporen,
Pollen, Tonerstaub
ISO ePM10 0,3 ≤ x ≤ 10 ≥ 50 % Pollen, Staub
ISO Coarse 0,3 ≤ x ≤ 10 < 50 % Sand, Haare
* ePM = Effizienz Feinstaub

HEPA-Filterklasse

HEPA-Klasse Abscheidegrad (gemittelt)
H13 > 99,95 %
H14 > 99,995 %
H15 > 99,9995 %
H16 > 99,99995 %
H17 > 99,999995 %

Luftdesinfektionszusätze für die Filterung

Mit einem guten Filtersystem können Sie sehr kleine Partikel aus dem Luftstrom auffangen, allerdings werden die aufgefangenen Viren, Bakterien und Pilzorganismen nicht inaktiviert. Sie können sich immer noch vermehren und potenziell Krankheiten verursachen.

Um dies zu verhindern, ist eine Desinfektion der Luft erforderlich.

Flash Streamer

Luftbehandlung der Spitzenklasse durch einzigartige Flash Streamer-Technologie

Die patentierte Streamer-Technologie von Daikin deaktiviert mehr als 99,9 % des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2).

Die massive Streamer-Entladung trifft die Allergene und gefährliche chemische Substanzen und zersetzt und zerstört dabei ihre Oberflächenproteine. Anschließend werden diese Oberflächenproteine durch Oxydation vernichtet.

Während des Tests wurden Allergene auf die Elektrode der Streamer-Entladungseinheit aufgebracht und dann vor und nach der Bestrahlung elektronenmikroskopisch fotografiert.

(Prüforganisation: Yamagata University und Wakayama Medical University)

Allergene, die nach der Bestrahlung durch ein Elektronenmikroskop fotografiert wurden

UV-C-Licht

Die Energie des UV-Lichts deaktiviert Viren, Bakterien und Pilze, sodass sie sich nicht weiter vermehren und so auch keine Krankheiten mehr verursachen können.

Zwar ist das gesamte UV-Spektrum in der Lage, Mikroorganismen zu deaktivieren, jedoch zeigt UV-C-Licht (Wellenlänge 200–280 μm) die größte keimtötende Wirkung.

Desinfizieren und Entkeimen durch UV-C-Licht ist in Krankenhäusern weit verbreitet.

UV-C-Licht stellt allerdings eine Gesundheitsgefahr für den menschlichen Körper dar.

Durch die Behandlung von Umluft und Frischluft mit UV-C-Licht direkt in den Lüftungsgeräten kann saubere und keimfreie Luft erreicht werden, ohne den menschlichen Körper schädlichem UV-Licht auszusetzen.

Abbildung Desinfektion durch UV-C-Licht in einem Lüftungsgerät

Daikin IAQ-Lösungen für jeden Bedarf