Daikin cut – Fußbodenheizung einfach nachrüsten und Förderung im Bestand sichern

9K1B0912.png

Ölheizung raus, Wärmepumpe und Fußbodenheizung rein: Jetzt mit bis zu 45 % staatlich gefördert

Die seit Januar 2020 geltenden staatlichen Förderungen machen die Heizungsrenovierung so attraktiv wie nie zuvor. Wer seine alte Heizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, erhält bis zu 45 % der förderfähigen Investitionskosten zurück. Neu bei der Förderung in der Renovierung ist, dass auch sogenannte Umfeldmaßnahmen, wie z.B. die Nachrüstung einer Fußbodenheizung, gefördert werden. Daikin cut stellt eine schnelle und günstige Lösung zum Nachrüsten einer Fußbodenheizung für bestehende Gebäude dar. Für Hausbesitzer[1] ist dies eine einmalige Gelegenheit, den Heizungsaustausch für einen zusätzlichen Komfortgewinn und die Wertsteigerung seiner Immobilie zu nutzen. Das Fußbodenheizungssystem Daikin cut ergänzt als Wärmeverteiler ideal die Daikin Wärmepumpensysteme in der Renovierung. Mit dem Daikin Förderservice auf www.daikin-heiztechnik.de sparen Hausbesitzer gleich zweimal: Sie erhalten die staatliche Förderung und zusätzlich übernimmt Daikin die Antragstellung – und das für ausgewählte Daikin Wärmepumpen sogar kostenlos.

Schnelle und saubere Nachrüstung einer Fußbodenheizung – staatlich gefördert

Mit Daikin cut werden die Fußbodenheizungsrohre ohne Aufbauhöhe direkt in den vorhandenen Estrich eingebracht. Dazu werden Kanäle in den Estrich gefräst, in die später die Daikin Heizungsrohre eingelegt und an den vormontierten Heizkreisverteiler angeschlossen werden. Der anfallende Schleifstaub wird dank des integrierten Industriestaubsaugers direkt abgesaugt. Die Installation ist also denkbar einfach, staubfrei und in der Regel an einem Tag fertiggestellt. Es entstehen dabei keine aufwändigen Nacharbeiten und nach der Installation kann der Boden direkt verspachtelt oder belegt werden. Zum Fräsen eignen sich nahezu alle Estriche, die einzige Ausnahme bilden Gussasphalt-Estriche.

Klimaschonend Heizen mit Wärmepumpe im Altbau

Mit der Daikin Altherma 3 H HT können Hausbesitzer auch im Altbau von den Vorteilen einer Wärmepumpe profitieren. Die kompakte Wärmepumpe besticht durch ihre zuverlässige Heizleistung und hohe Vorlauftemperaturen von bis zu 70 °C bei minus 15 °C Außentemperatur. Dadurch eignet sie sich auch für die Heizungsrenovierung sowie den einfachen Austausch von Gas- und Ölgeräten. Bereits bestehende Heizkörper können weiter genutzt werden, eine Kombination mit Fußbodenheizung wie Daikin cut oder Konvektoren ist ebenso möglich. Dank ihres extrem leisen Betriebs ist sie die Lösung für besonders eng besiedelte Gebiete und kleine Grundstücke.

Einfache Antragstellung mit dem Daikin Förderservice

Mit dem Daikin Förderservice für Wärmepumpen sparen Hausbesitzer gleich zweimal: Sie erhalten die staatliche Förderung und zusätzlich übernimmt Daikin die Antragstellung – und das für ausgewählte Daikin Wärmepumpen sogar kostenlos. Auf www.daikin-heiztechnik.de erhalten Installateure und Endkunden eine schnelle Übersicht und können direkt den Daikin Förderservice nutzen. Der Daikin Förderservice ist für alle förderfähigen Daikin Heizsysteme für nur 239,- € nutzbar. Für die Daikin Altherma 3 H HT ist dieser Förderservice sogar kostenlos – auch in Kombination mit der Fußbodenheizung Daikin cut. Zu beachten ist, dass der BAFA-Förderantrag immer vor Auftragserteilung/Vertragsabschluss online gestellt werden muss.

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.

Download Bild- und Textmaterial