Frischluft fördert das Wohlbefinden und senkt das Übertragungsrisiko von SARS-CoV-2

D-AHU-modular-R_Installation-picture_IBIS_001.jpg

Unabhängig von der aktuellen Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt es, Innenräume regelmäßig zu lüften und mit Frischluft zu versorgen. Denn ein Luftwechsel in Innenräumen durch konditionierte Frischluft sorgt sowohl für Abkühlung, als auch für eine optimale Raumluftqualität. Dies wirkt sich positiv auf das individuelle Temperaturempfinden aus und erhöht gleichzeitig die Konzentrationsfähigkeit und das Wohlbefinden. 

Frischluft kann das Infektionsrisiko senken
In Bezug auf Covid-19 lässt sich nach aktuellem Erkenntnisstand durch einen möglichst hohen Frischluftanteil ein sogenannter „Verdünnungseffekt" erzielen. Durch diesen Effekt sinkt die spezifische Belastung an möglicherweise vorhandenen Viren im Raum pro m³. So kann die für eine Infektion relevante Konzentration des Virus in der Raumluft reduziert werden – unabhängig von einer Übertragung durch Aerosole oder Tröpfchen.

Der Verdünnungseffekt funktioniert im Sommer zwar auch durch das Lüften bei geöffnetem Fenster, ist aber durch den fehlenden Temperaturunterschied zwischen Raum- und Außenluft etwas schwieriger. Hier können Lüftungsanlagen, wie sie DAIKIN anbietet, Abhilfe schaffen. Solche Lüftungsanlagen gewährleisten den regelmäßigen Abtransport verbrauchter oder belasteter Raumluft und sorgen für die notwendige Frischluftzufuhr. So schafft gerade im Sommer die Kombination von Lüftungs- und Klimaanlagen eine optimale Raumluftqualität. 

DAIKIN Lüftungsgeräte für jede Raumgröße
DAIKIN vertreibt eine breite Palette von Lüftungsgeräten für verschiedene Anwendungen und Raumgrößen wie Büros, Hotelzimmer, Ladenlokale oder Restaurants bis hin zu Produktions- und Messehallen. Im DAIKIN Headquarter in München-Unterhaching sorgt zum Beispiel das kompakte Decken-Lüftungsgerät Modular L für beste Raumluftqualität. Dieses ist als zertifiziertes Lüftungsgerät, wie alle Geräte der Modular Serie von DAIKIN, konform mit der Hygienerichtlinie VDI 6022. Zudem bringt die Lüftungsgeräte-Variante Modular L Smart alle Voraussetzungen mit, um sie in einem VRV oder Sky Air System wie ein reguläres Innengerät ansteuern zu können.

Grundsätzlich gilt für alle Lüftungs- und Klimageräte eine fachgerechte Planung und Ausführung der Anlagen, sowie die Einhaltung der von den Herstellern empfohlenen Wartungs- und Reinigungsintervallen, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten und die Vorteile der Systeme uneingeschränkt zu genießen.

DAIKIN folgt den Expertenmeinungen zu Covid-19
Als Hersteller hochwertiger Klima- und Lüftungssysteme ist DAIKIN im Zusammenhang mit den Fragen rund um die Verbreitungswege des Coronavirus (SARS-CoV-2) mit einer neuen und kaum erforschten Situation konfrontiert. DAIKIN folgt daher den Expertenempfehlungen des RKI, der WHO und der Fachverbände wie z.B. der Federation of European Heating, Ventilation and Air Conditioning Associations (REHVA), der American Society of Heating, Refrigerating and Air‑Conditioning (ASHRAE), dem Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK) oder dem Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA).