Kompetenz in Transportkühlung: Daikin führt Zanotti Baureihe mit Kühllösungen für Lieferwagen und Lastwagen ein

9a2a19adcdde9dd4_800x800ar.jpg

Daikin erweitert seine Präsenz im Bereich der Transportkühlung und führt Zanotti Baureihen mit Kühllösungen für Lieferwagen und Lastwagen in den wichtigsten nordeuropäischen Märkten Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden ein. Daikin ist mit seinen Tochterunternehmen wie Zanotti, Hubbard, Tewis und AHT in der Lage, die europaweit breiteste Produktpalette anzubieten und den Bedarf an Gewerbe-, Industrie- und Transportkälte über ganz Europa hinweg zu bedienen. Gepaart mit Zanottis jahrzehntelanger Erfahrung in der Kältetechnik in Süd- und Osteuropa schafft der weltweite Marktführer für Wärmepumpen- und Klimasysteme Daikin nun innovative Transportkühllösungen mit hoher Kunden-, Design- und Nachhaltigkeitsorientierung.

Junji Umamoto, Vizepräsident bei Daikin Europe N.V., sagt: „Die Einführung der bekannten Marke Zanotti in Nordeuropa ist der Höhepunkt von Zanottis jahrzehntelanger Erfahrung in der Kältetechnik, die nun mit Daikins Design- und Fertigungsmöglichkeiten kombiniert wird. Wir investieren in unsere Produkte, unsere Mitarbeiter[1] und unsere Partner, während wir in diese Märkte expandieren, mit der klaren Mission, die erste Wahl der Kunden im Bereich der Kühltechnik für den Straßentransport über die gesamte Transporter- und Lastwagenpalette zu werden.“ Der Daikin Konzern, der seit 95 Jahren führend in der Klima- und Kältetechnik ist, ist für die Qualität und Vielseitigkeit seiner integrierten Lösungen weltweit bekannt. Daikin erwarb Zanotti im Jahr 2016 und investiert seither in alle Aspekte des Unternehmens, von der Forschung und Entwicklung über die Fertigung bis hin zu Vertrieb und Service. Zanotti ist ein 1962 gegründeter Kältespezialist mit Firmensitz in Italien. Das Unternehmen hat jahrzehntelange Erfahrung in gewerblicher und industrieller Kühlung sowie im Transport von frischen und gefrorenen Produkten. Mit seinem umfassenden Portfolio an Produkten und Dienstleistungen, verbunden mit flexiblen, maßgeschneiderten Lösungen, ist Zanotti bestrebt, die Gesamtbetriebskosten seiner Kunden zu senken.

Die Produktpalette: Ästhetisch, flexibel und effizient

Das Produktportfolio von Daikin Transportkühlung umfasst Lösungen für nahezu alle Anwendungsfälle und Fahrzeugtypen. Von Klein- und leichten Transportern bis zum Lastkraftwagen bietet Daikin gemeinsam mit Zanotti maßgeschneiderte Anwendungsmöglichkeiten mit Direkt- oder Elektroantrieb an. Die gewünschte Kühlleistung kann dabei individuell eingestellt werden und reicht bis zu einer Temperatur von -20 °C bei einer Umgebungstemperatur von +30 °C. Auch in puncto Design, Anwenderorientierung und Effizienz wurde bei den Kühllösungen mitgedacht.

Die Produktpalette setzt sich aus vier Baureihen zusammen:

  • Die auf dem Markt einzigartige Palette unsichtbarer Einheiten (Produktreihe „Invisible“) wird unter dem Fahrgestell des Fahrzeugs installiert, wodurch Ästhetik, Originalhöhe und Aerodynamik erhalten bleiben.
  • Die Produktreihe „Zero“ bietet dank ihrer einfachen Installation und Wartungsfreundlichkeit sowie der Möglichkeit, die Verflüssigereinheit auf dem Dach oder an der Stirnwand des Kastens zu montieren, maximale Flexibilität für leichte Nutzfahrzeuge. Ein ultradünner Verdampfer wird im Laderaum installiert, um das Ladevolumen zu maximieren.
  • Die leichten bis mittelschweren Lastkraftwagen der Baureihe „SFZ“ sind eine bewährte Konstruktion, die für den energieeffizienten, geräuscharmen und servicefreundlichen Transport von temperaturgeführten Gütern in mittelgroßen Kisten optimiert ist.
  • Die neu konzipierten Einheiten der Baureihe „Uno“ zeichnen sich neben der starken Kühlleistung durch hohe Energieeffizienz aus. Verlängerte Wartungsintervalle tragen zur Minimierung der Gesamtbetriebskosten bei.

 

Neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für Kältetechnik in Italien

„Wir haben die Erfahrung und Führung von Zanotti übernommen, um maßgeschneiderte Transportkühllösungen für Liefer- und Lastwagen anzubieten, und Investitionen in Produkte, Mitarbeiter und Partner getätigt, um etwas Neues zu schaffen. Bezeichnend dafür ist unser innovatives Forschungs- und Entwicklungszentrum für Kältetechnik, das an unser Zanotti Werk in Mantua, Italien, angrenzt und demnächst fertiggestellt werden soll. Es handelt sich dabei um eine einzigartige gemeinschaftliche Forschungs- und Entwicklungseinrichtung mit ATP-zertifizierter Testkapazität für unsere kleinsten bis zu unseren größten Einheiten“, berichtet Junji Umamoto.

 

Service und Support bestimmen den Blick in die Zukunft

Daikin investiert weiterhin in sein flexibles und wachsendes Händlernetzwerk, das durch den technischen Support von Daikin in jedem der Länder unterstützt wird und Schulungen sowie Verkaufsunterstützung anbietet. Dies beinhaltet eine gezielte Kundenbetreuung und globale Verkaufs-, Vertriebs- und Produktionsnetzwerke, die nun auch Kunden in Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden unterstützen. Daikin Transportkühlung strebt danach, eines der umfassendsten Service- und Support-Netzwerke in der Transportkühlungsindustrie zu schaffen und heißt neue Händler, die Teil dieser Wachstumsreise sein wollen, als Partner willkommen.

 

Über Daikin Transportkühlung

Daikin ist bestrebt, im Bereich der Transportkühlung zur ersten Wahl zu werden. Der Konzern bietet kundenspezifische Lösungen für sein gesamtes Sortiment an Liefer- und Lastwageneinheiten an und senkt die Gesamtbetriebskosten durch die Einbeziehung seiner weltweit bekannten Zuverlässigkeit und Innovation. Im Jahr 2016 erwarb Daikin Zanotti, einen 1962 gegründeten Kühlspezialisten mit jahrzehntelanger Erfahrung, der den Bedarf an gewerblicher und industrieller Kühlung sowie den Transport von frischen und gefrorenen Produkten deckt. Der Hauptsitz von Zanotti befindet sich in Mantua, Italien, einer hochmodernen Fertigungs- und Testeinrichtung mit 600 Mitarbeitern.

Weitere Informationen auf www.daikin.de/transportkuehlung

 

Download Bild- und Textmaterial

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.