Daikin erweitert R-32 Produktpalette „Bluevolution“: Neuer R-32 Mini-Kaltwassersatz ersetzt Vorgängerserie mit R-410A

R-32 Mini-Kaltwassersatz.jpg

Unterhaching, 10. Februar 2021 – Daikin erweitert seine R-32 Produktpalette „Bluevolution“ um den neuen R-32 Mini-Kaltwassersatz, der eine sehr kompakte, luftgekühlte Einheit ist, die sowohl in reiner Kühl- (EWAA-DA) als auch in Wärmepumpen-Ausführung (EWYA-DA) erhältlich ist. Die neue Serie ersetzt den bisherigen R-410A Mini-Kaltwassersatz (EWAQ-AC und EWYQ-AC). Der Mini-Kaltwassersatz R-32 von Daikin ist dank der neuen, erweiterten Baureihe von 9 kW bis 16 kW eine klimaschonende und effiziente Lösung für all jene Anwendungen im Wohnbereich, die kompakte Einheiten zum Komfortkühlen und -heizen benötigen.

Wie alle Systeme der „Bluevolution“-Familie zeichnet sich auch der R-32 Mini-Kaltwassersatz dank der Verwendung des Kältemittels mit niedrigerem GWP durch eine geringere Umweltbelastung aus. Auch die Recyclingfähigkeit des Kältemittels ist ein wichtiger Aspekt. Weitere Vorteile sind, dass R-32 als Ein-Komponenten-Kältemittel leicht zurückzugewinnen und aufzuarbeiten und die benötigte Kältemittelfüllmenge deutlich niedriger ist.

Hohe Heizleistung und effizienter Betrieb auch bei niedrigen Außentemperaturen

Effizienz ist ein weiteres wichtiges Merkmal des neuen R-32 Mini-Kaltwassersatzes. Der Volllastwirkungsgrad der neuen Serie reicht bis zu einem COP von 3,71 (Ta DB/WB 7 °C/6 °C - LWC 45 °C, Dt=5 °C) und einem EER von 3,35 (EW 12 °C; LW 7 °C; Umgebungsbedingungen: 35 °CDB), während der SEER (saisonale Kühleffizienz) bis zu 5,79 und der SCOP (saisonale Heizeffizienz / Jahresarbeitszahl) bis zu 4,82 geht, was die Betriebskosten erheblich senkt. Die neue Baureihe erreicht eine Warmwassertemperatur von 60 °C bei einer Außentemperatur von bis zu -7 °C und arbeitet im Heizbetrieb zuverlässig bei einer Außentemperatur von bis zu -25 °C.

Daikin setzt auf Nachhaltigkeit in seiner Kältemittelpolitik

Hauptziel von Daikin ist es, mit einem umfassenden Ansatz, der den gesamten Lebenszyklus von Kältemitteln und Anlagen einbezieht, die Auswirkungen von Kältemitteln auf die Umwelt zu reduzieren. Daher bietet der Konzern zukunftssichere Lösungen durch den Einsatz von Kältemitteln mit geringerem GWP an. Bereits im Jahr 2012 begann Daikin als Branchenerster, das Kältemittel R-410A durch R-32 zu ersetzen. Nach der Einführung des weltweit ersten R-32 Kaltwassersatzes im Jahr 2018 nahm Daikin im Jahr 2020 die invertergeregelte Wärmepumpe in sein Sortiment auf. Daikin ist von der Umweltverträglichkeit, Energieeffizienz und Sicherheit von R-32 überzeugt und treibt sein Engagement für die Verwendung des Kältemittels kontinuierlich voran.

Download Bild- und Textmaterial

Diese und weitere Presseinformationen stehen unter http://news.cision.com/de/DAIKIN-airconditioning-germany-gmbh zum Download zur Verfügung.

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.