Sky Air R-32 erweitert Daikin R-32-Produktpalette

Ab Ende August 2017 sind die neuen Außengeräte der Serie Sky Air R-32 erhältlich. Die Produktpalette ist die erste und umfangreichste serienreife Produktreihe mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32 für gewerbliche Anwendungen auf dem europäischen Markt. Das modulare Design ermöglicht maßgeschneiderte Lösungen, hohe Flexibilität bei der Installation und im Betrieb sowie bestes Klima für den Wohn- und Gewerbebereich bei jeder Umgebungstemperatur. Damit unterstreicht DAIKIN seine Vorreiterrolle im Bereich zukunftsfähiger Kältemittel mit niedrigem GWP (Global Warming Potential = Treibhauspotential). „Es geht uns jedoch nicht nur um ein niedriges GWP des Kältemittels. Wir haben immer die Effizienz des Gesamtsystems im Blick. Und das hat sich gelohnt: Mit R-32 haben wir eine Lösung, die sich wirtschaftlich auszahlt und ökologisch verantwortungsvoll ist“, begründet Gunther Gamst, Geschäftsführer der Daikin Airconditioning GmbH die R-32-Strategie des Marktführers.

Das Produktsortiment DAIKIN Sky Air eignet sich für Technikraumanwendungen und kleinere Gewerberäume wie Ladengeschäfte, Restaurants oder Banken. Eine große Auswahl an Innengeräten ermöglicht den Einsatz auch bei anspruchsvollen baulichen Voraussetzungen oder Vorgaben – sowohl für Neubau- als auch für Sanierungsprojekte. Die neue DAIKIN Sky Air A-Serie umfasst die Advance-Serie und die Alpha-Serie mit Modellen in vier Leistungsgrößen. Die Außengeräte zeichnen sich durch sehr kompakte Abmessungen aus. So haben alle Außeneinheiten der Advance-Serie und alle Außeneinheiten der Baugröße 71 der Alpha-Serie nur noch einen Ventilator und bleiben damit unter einem Meter Aufstellhöhe. Mit erweiterten Betriebsbereichen ermöglichen die Modelle der Alpha-Serie vielseitige Installationen: Im Kühlbetrieb sind sie von -20 °C bis +52 °C TK und im Heizbetrieb bei bis zu -20 °C FK einsetzbar. Der Schalldruckpegel beider Serien wurde mittels eines optimalen Luftstroms durch geschwungene Ausblasgitter sowie der Minimierung von Turbulenzen durch puzzlestückförmige glasfaserverstärkte Schaufeln zusätzlich verringert und liegt bei 46 dB(A). Die neue A-Serie verfügt darüber hinaus über einen hocheffizienten Swing-Kompressor, der speziell für den Einsatz mit dem Kältemittel R-32 optimiert wurde. Außerdem bietet die Produktserie dank neuer Führung der Kältemittelleitungen eine Kühlung der Elektronikkomponenten, was zu einer noch höheren Zuverlässigkeit bei allen Witterungsverhältnissen führt.

 Leichte und kompakte Geräte vereinfachen die Installation

Die neue Sky Air A-Serie lässt sich vom Fachmann einfach und schnell installieren. Insbesondere deshalb, weil die Außengeräte bereits werkseitig mit Kältemittel für Leitungslängen von bis zu 40 Meter vorgefüllt sind. Maximal ist bei der Alpha-Serie in der Baugröße 100-140 eine Gesamtleitungslänge von zu 85 Meter möglich. In 60 % aller Fälle kann die Alpha-Serie direkt angewendet werden, ohne Kältemittel nachfüllen zu müssen. Dies erspart dem Fachmann, verglichen mit anderen Systemen, Zeit und Kosten, da die Berechnung von Kältemittelfüllmengen entfällt, keine Kältemittelflaschen an den Aufstellungsort transportiert werden müssen und kein Auffüllen vor Ort nötig ist. Im Vergleich zur bisherigen Sky Air-Generation konnte das Gewicht der Außengeräte um bis zu 20 % verringert werden. Darüber hinaus erleichtern eine Reihe weiterer Neuerungen den Handwerkern Montage, Wartung und Instandhaltung: Ein Beispiel ist die um 90 Grad schwenkbare Frontblende, die den Zugang zu den Bauteilen erleichtert, da sie nicht abgenommen werden muss. Optimiert wurde auch das Instandhaltungsprogramm, das eine schnellere und verlässlichere Überprüfung des Kältemittels und damit weitere Kosteneinsparungen ermöglicht. Durch eine integrierte Lecksuchfunktion erkennt das System, ob es zu Leckagen gekommen ist und meldet diese direkt über eine dreistellige 7-Segment-Anzeige. Durch diese Neuerung wird das Auslesen von weiteren Serviceparametern enorm vereinfacht.

Die F-Gas-Verordnung fordert für Systeme mit weniger als 7,4 kg R-32 keine Dichtheitsprüfung. Für einen optimalen Betrieb wird dennoch empfohlen, mindestens einmal jährlich das Kältemittelsystem zu überprüfen. Dies kann im Rahmen der Wartung erfolgen und wird vom Gerät mit nur einem Knopfdruck übernommen.

Einfacher Austausch von Bestandsanlagen

Die neue Sky Air-Serie ist eine zuverlässige Alternative beim Austausch von Bestandsanlagen. Dabei können die vorhandenen Rohrleitungen ohne Reinigung wiederverwendet werden. Die gesamte Palette der Sky Air-Innengeräte ist sowohl mit R-32- als auch mit R-410A-Außengeräten kompatibel. Dazu gehören die Roundflow- und Fully Flat-Kassette, die breite Produktpalette der Kanal-, Wand- und Deckengeräte sowie Truhenmodelle – insgesamt 50 verschiedene Innengeräte.

Die neue Sky Air A-Serie ist eine zukunftssichere Lösung, die Energieeffizienzwerte von bis zu A++ (SEER bis 7,72 für die Alpha-Serie) erreicht. Durch den Einsatz des Kältemittels R-32 wird die Effizienz um durchschnittlich 6 % erhöht (im Vergleich zu R-410A), was wiederum die Betriebskosten senkt.

R-32 – Kältemittel der Zukunft mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Bei der Entscheidung für ein geeignetes Kältemittel zieht DAIKIN vier Faktoren heran: Energieeffizienz, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit. Ziel ist es, für jede spezifische Anwendung das passende Kältemittel mit den höchsten Effizienzwerten zu finden. Im Wohn- und Gewerbebereich wird heute in den meisten Klimaanlagen und Wärmepumpen das Kältemittel R-410A eingesetzt. Es hat eine hohe Energieeffizienz – aber im Vergleich mit R-32 ein höheres GWP. Mit R-32 hat DAIKIN ein geeignetes Kältemittel gefunden, das im Vergleich zu bisherigen Kältemitteln sowohl für Split wie auch für Sky Air die besten Leistungsdaten, das geringste GWP sowie eine höhere Leistungsabgabe garantiert.

2013 war DAIKIN Ururu Sarara die erste Luft-Luft-Wärmepumpe auf dem europäischen Markt, die mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32 befüllt war. Ab August 2017 setzt DAIKIN in allen Split- und Multi Split-Außengeräten sowie der Sky Air A-Serie auf das Kältemittel R-32. „Es ist sicher ein Vorteil, dass wir bereits seit Jahren an der Entwicklung von Geräten für R-32 arbeiten. Über drei Millionen installierte Systeme in Japan geben uns Recht, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Produkt ist technisch ausgereift und wir sind stolz, damit Vorreiter in Europa zu sein“, bekräftigt Thomas Graupensberger, Sales Manager Commercial, die Zukunftsfähigkeit von R-32 für die Klimabranche.