Technische Produktdaten für EWLQ-G-SS

EWLQ090G-SS EWLQ100G-SS EWLQ120G-SS EWLQ130G-SS EWLQ150G-SS EWLQ170G-SS EWLQ190G-SS EWLQ210G-SS EWLQ240G-SS EWLQ300G-SS EWLQ360G-SS
Kühlleistung Nom. kW 86.5 (1) 98.4 (1) 110 (1) 125 (1) 139 (1) 160 (1) 181 (1) 206 (1) 231 (1) 290 (1) 346 (1)
Leistungsregelung Verfahren   Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe Stufe
  Mindestleistung % 50.0 43.0 50.0 44.0 50.0 45.0 50.0 43.0 50.0 40.0 50.0
Leistungsaufnahme Kühlung Nom. kW 22.4 (1) 25.8 (1) 29.2 (1) 33.0 (1) 36.8 (1) 42.0 (1) 47.0 (1) 54.2 (1) 59.9 (1) 75.6 (1) 91.8 (1)
EER 3.86 (1) 3.81 (1) 3.78 (1) 3.79 (1) 3.79 (1) 3.80 (1) 3.86 (1) 3.80 (1) 3.85 (1) 3.84 (1) 3.77 (1)
Abmessungen Gerät Höhe mm 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,186 1,186
    Breite mm 928 928 928 928 928 928 928 928 928 928 928
    Tiefe mm 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743 2,743
Weight Gerät kg 494 578 686 714 742 773 807 838 852 967 1,046
  Betriebsgewicht kg 525 615 729 760 791 826 863 901 916 1,044 1,134
Wasserwärmetauscher - Verdampfer Typ   Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher.
Verdichter Compressor-=-Type   Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter
  Anzahl_   2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
Schallleistungspegel Kühlung Nom. dB(A) 80 83 85 87 88 88 88 90 92 93 93
Schalldruckpegel Kühlung Nom. dB(A) 64 67 69 70 72 72 72 74 76 76 77
Kältemittel Type   R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A
  GWP   2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5
  Kreisläufe Anzahl   1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
Rohrleitungsanschlüsse Anschluss Austrittsleitung Zoll 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 1" 5/8 2"1/8 2"1/8
Spannungsversorgung Phase   3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
  Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
  Spannung V 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
Hinweise (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast (1) - Kühlen: Wassertemp. Verdampfereintritt 12,0 °C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7,0 °C; Kondensationstemperatur 45,0 °C, Gerät bei Volllast
  (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (2) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen.
  (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser (3) - Medium: Wasser
  (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase (4) - Funktionsweise ist angewiesen auf fluorierte Treibhausgase
  (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (5) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen.
  (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast (6) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des anderen Verdichters bei 75 % der Maximallast
  (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (7) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom
  (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (8) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve
  (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (9) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung.
  (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (10) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1
  (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (11) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS).