Technische Produktdaten für EHVX-D6V

EHVX04S18DJ6V EHVX04S23DJ6V EHVX04S18DA6V EHVX04S18DA6V7 EHVX04S23DA6V EHVX04S23DA6V7 EHVX08S23DJ6V EHVX08S18DJ6V EHVX08S23DJ6V7 EHVX08S18DJ6V7 EHVX08S18DA6V EHVX08S23DA6V EHVX08S18DA6V7 EHVX08S23DA6V7
Gehäuse Farbe   White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black White + Black
  Material   Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech
Abmessungen Gerät Höhe mm 1,650 1,850 1,650 1,650 1,850 1,850 1,850 1,650 1,850 1,650 1,650 1,850 1,650 1,850
    Breite mm 595 595 595 595 595 595 595 595 595 595 595 595 595 595
    Tiefe mm 625 625 625 625 625 625 625 625 625 625 625 625 625 625
Weight Gerät kg 119 128 119 119 128 128 128 119 128 119 119 128 119 128
PED Category   Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1 Art 4.3, Siehe Hinweis 1
Schallleistungspegel Nom. dB(A) 42 (7) 42 (7) 42 (8) 42 (7) 42 (8) 42 (7) 42 (7) 42 (7) 42 (6) 42 (6) 42 (8) 42 (8) 42 (7) 42 (7)
Schalldruckpegel Nom. dB(A) 28 (8) 28 (8) 28 (9) 28 (8) 28 (9) 28 (8) 28 (8) 28 (8) 28 (7) 28 (7) 28 (9) 28 (9) 28 (8) 28 (8)
Spannungsversorgung Bezeichnung   Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 9 Siehe Hinweis 9 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 10 Siehe Hinweis 10
Elektroheizung Spannungsversorgung Bezeichnung   6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3 6V3
    Phase   1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~ 1~ / 3~
    Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
    Spannung V 230 230 230 230 230 230 230 230 230 230 230 230 230 230
  Empfohlene Sicherungen A 20.000 (11) 20.000 (11) 20.000 (13) 20.000 (11) 20.000 (13) 20.000 (11) 20.000 (11) 20.000 (11) 20.000 (10) 20.000 (10) 20.000 (13) 20.000 (13) 20.000 (11) 20.000 (11)
Hinweise (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: Art.3 §3: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC
  (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.)
  (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Siehe WW-Betriebsbereich in Technischen Daten ERGA-D (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Siehe WW-Betriebsbereich in Technischen Daten ERGA-D (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Siehe WW-Betriebsbereich in Technischen Daten ERGA-D (3) - Siehe WW-Betriebsbereich in Technischen Daten ERGA-D (3) - Basierend auf dT = 45 K (3) - Basierend auf dT = 45 K
  (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - Basierend auf dT = 45 K (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - Basierend auf dT = 45 K (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - Basierend auf dT = 45 K (4) - Basierend auf dT = 45 K (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (4) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß
  (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (5) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß (5) - Einschließlich Leitung + PWT; ohne Ausdehnungsgefäß
  (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (6) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (6) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (6) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (6) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich.
  (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (7) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (7) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (7) - Ausschließlich des Wassers im Gerät. Dieses minimale Wasservolumen ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Während kritischer Prozesse ist ggf. zusätzliches Wasser erforderlich. (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (7) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C)
  (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (8) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (8) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (8) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (8) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen.
  (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (9) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (9) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (9) - Schallwerte werden in einem halb-schalltoten Raum gemessen. Der Schalldruckpegel ist ein Relativwert, der von der Entfernung und von den akustischen Gegebenheiten des Umfelds abhängig ist. Weitere Informationen können Sie den Schallpegeldiagrammen entnehmen. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (9) - Siehe Betriebsbereich des Geräts.
  (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (10) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (10) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (10) - Siehe Betriebsbereich des Geräts. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (10) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung.
  (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (11) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)
  (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)     (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (12) - 2-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)
      (13) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)   (13) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)           (13) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan) (13) - 4-polig, 20 A, 400 V, Auslösekurve Klasse C (siehe Elektroschaltplan)