Technische Produktdaten für EWAD-TZPS

EWAD190TZPS EWAD225TZPS EWAD250TZPS EWAD270TZPS EWAD295TZPS EWAD320TZPS EWAD345TZPS EWAD380TZPS EWAD415TZPS EWAD460TZPS EWAD505TZPS EWAD560TZPS EWAD600TZPS EWAD645TZPS
Kühlleistung Nom. kW 185.3 221.1 247.1 271.2 293.8 316.1 338.6 369.1 417.8 452.5 494.8 554.1 598.4 639.2
Leistungsregelung Verfahren   Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel
  Mindestleistung % 33.3 28.6 33.3 30.8 28.6 26.7 18.2 16.7 15.4 14.3 16.7 15.4 14.3 13.3
Leistungsaufnahme Kühlung Nom. kW 52.65 64.87 69.24 77.4 85.11 94.4 101.5 109.8 123.5 133.6 146.4 167.9 182.6 199.9
EER 3.519 3.409 3.569 3.504 3.452 3.348 3.336 3.362 3.384 3.388 3.38 3.301 3.277 3.197
ESEER 5.49 5.45 5.73 5.66 5.65 5.62 5.46 5.4 5.59 5.54 5.67 5.66 5.55 5.47
Abmessungen Gerät Tiefe mm 3,218 3,218 4,117 4,117 4,117 4,117 4,117 5,015 5,015 5,917 5,917 5,917 6,817 6,817
    Höhe mm 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222 2,222
    Breite mm 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258 2,258
Gewicht Betriebsgewicht kg 2,536 2,591 2,962 2,967 3,076 3,080 4,460 4,687 5,034 5,277 5,511 5,524 5,744 5,838
  Gerät kg 2,436 2,565 2,810 2,815 3,026 3,031 4,290 4,517 4,764 5,007 5,241 5,269 5,489 5,591
Wasserwärmetauscher Typ   Platten-Wärmetauscher Platten-Wärmetauscher Platten-Wärmetauscher Platten-Wärmetauscher Platten-Wärmetauscher Platten-Wärmetauscher Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel
  Wasservolumen l 23.5 26.1 38.8 38.8 49.5 49.5 170 170 270 270 270 255 255 255
Luftwärmetauscher Typ   Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp
Fan Luftstromvolumen Nom. l/s 20,172 19,284 26,896 26,896 25,712 25,712 25,712 33,621 32,140 40,345 38,568 38,568 47,069 44,996
  Drehzahl U/min 600 600 600 600 600 600 600 600 600 600 600 600 600 600
Verdichter Anzahl_   1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2
  Compressor-=-Type   Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression
Betriebsbereich Luftseite Kühlung Max. °C TK   51                        
      Min. °C TK   -18                        
  Wasserseite Kühlung Max. °C TK   15                        
      Min. °C TK   -8                        
Schallleistungspegel Kühlung Nom. dB(A) 96.0 96.0 96.0 96.0 97.0 97.0 99.0 99.0 99.0 99.0 99.0 99.0 100.0 100.0
Schalldruckpegel Kühlung Nom. dB(A) 77.0 77.0 76.0 76.0 77.0 77.0 79.0 79.0 79.0 79.0 78.0 79.0 79.0 79.0
Kältemittel Typ   R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a R-134a
  GWP   1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430
  Kreisläufe Anzahl   1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2 2 2
  Füllmenge kg 32 38 42 46 50 54 58 63 71 77 84 94 102 109
Füllmenge  pro Kreislauf TCO2-Äquivalent 45.8 54.3 60.1 65.8 71.5 77.2 41.5 45 50.8 55.1 60.1 67.2 72.9 77.9
Spannungsversorgung Phase   3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
  Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
  Spannung V 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
Verdichter Startmethode   Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter Inverter
Hinweise Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511
  Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen.
  Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser
  Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen.
  Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom.
  Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom
  Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom
  Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung.
  Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS).
  Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern.