Zum Hauptinhalt wechseln

Zu Besuch beim Marktführer für Wärmepumpen: CDU-Bundestagsabgeordneter Fabian Gramling besichtigt das DAIKIN Werk in Güglingen

Unterhaching/Güglingen, 13. April 2023 – Mitten in Baden-Württemberg wird für die Energiewende im Gebäudesektor produziert: In Güglingen hat der europäische Marktführer für Wärmepumpen DAIKIN einen seiner Produktions- und Entwicklungsstandorte. Seit einigen Jahren baut DAIKIN seine Produktion für erneuerbare Heizsysteme in Deutschland aus, investiert in neue Produktionsbereiche und schafft zukunftsorientierte Arbeitsplätze – so auch am Standort in Güglingen. Fabian Gramling, Mitglied des Bundestages für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat sich ein Bild von einem der größten Arbeitgeber in der Region gemacht. Spannende Eindrücke in die Produktion vor Ort gab Volker Weinmann, Beauftragter Umwelt, Politik und Verbände bei Daikin Germany, der den Bundestagsabgeordneten durch das Werk führte.

Vorbereitungen auf die steigende Nachfrage nach Wärmepumpen

Um der wachsenden Nachfrage an nachhaltigen Heizlösungen gerecht zu werden, rüsten  sich sowohl DAIKIN Airconditioning Germany als auch der Mutterkonzern DAIKIN Europe N.V. bereits seit geraumer Zeit: Beispielsweise mit der Verstärkung seiner Mitarbeiterteams, der Steigerung der Produktionskapazitäten, durch die Entwicklung eines Vier-Stufen-Plans für die Dekarbonisierung von Wohngebäuden sowie durch Investitionen in Höhe von insgesamt 1,2 Milliarden Euro im Rahmen des DAIKIN 5-Jahres-Plans „Fusion 25“, bei dem Daikin unter anderem die CO2-Neutralität des Unternehmens bis 2050 vorsieht. Als ordentliches Mitglied im Ausschuss für Klimaschutz und Energie sowie stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss und im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sind nachhaltige Heizlösungen Fabian Gramling ein besonderes Anliegen: „Die Nachfrage nach Wärmepumpen in Europa wächst rasant. Der Produktionsstandort in Güglingen ist ein gutes Beispiel dafür, dass auch in Deutschland die Produktion von Wärmepumpen gesteigert und dadurch Arbeitsplätze geschaffen werden können und müssen.“

Eine globale Marke „Made in Germany“

DAIKIN ist stark in Europa verankert und baut die lokalen Produktionskapazitäten daher stetig aus. Die in Europa verkauften Wärmepumpen für Wohngebäude werden nicht nur entsprechend der klimatischen Verhältnisse ausgelegt und vollständig in Europa entwickelt, sondern auch direkt vor Ort hergestellt. Dabei nimmt der Entwicklungsstandort in Güglingen eine bedeutende Rolle ein. So wird der hohe Qualitätsstandard des deutschen Heizungsmarkts gepaart mit einem hohen Komfort bei niedrigen Betriebskosten und eine kurze Lieferkette garantiert. „Das Gütesiegel ‚Made in Germany‘ ist nach wie vor ein weltweit anerkannter Nachweis für hohe Qualität. Ich finde es einen richtigen und wichtigen Schritt, dass hier in Baden-Württemberg hochwertige Produkte für den deutschen und europäischen Heizungsmarkt produziert werden“, meint auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Fabian Gramling.

DAIKIN bereitet sich auf den wachsenden Heizungsmarkt vor

DAIKIN war mit Einführung der Luft-Wasser-Wärmepumpe DAIKIN Altherma im Jahr 2006 Pionier der Wärmepumpentechnologie in Europa. Seitdem fördert das Unternehmen aktiv die Positionierung der Wärmepumpe als nachhaltige Lösung und treibt die Transformation des Marktes in Richtung erneuerbare Heizsysteme voran. DAIKIN ist ein Hauptakteur bei Wärmepumpen für Neubauten und erweitert auch stetig sein Angebot für Bestandsgebäude. Dadurch hat DAIKIN eine marktführende Position mit 1,2 Millionen installierten Wärmepumpen in ganz Europa. „Auf diesen Moment, dass die Wärmepumpe ihren Durchbruch auch in Deutschland bekommt, haben wir bei DAIKIN schon lange hingearbeitet. Wärmepumpen sind eine wichtige Technologie, um den Klimaschutz voranzubringen und für Unabhängigkeit von fossilen Energieimporten im Gebäudesektor zu sorgen“, erklärt Volker Weinmann, Beauftragter Umwelt, Politik und Verbände bei DAIKIN Germany.

Die Wärmepumpe ist Teil der Unternehmens-DNA

DAIKIN setzt bereits seit Unternehmensgründung vor fast 100 Jahren auf die Wärmepumpentechnologie. Martin Dibowski, Kaufmännischer Leiter bei der DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, erklärt: „DAIKIN ist weltweit der einzige Hersteller, der sowohl Heiz-, Klima- und Kälteanlagen als auch die in diesen Technologien verwendeten Kompressoren und Kältemittel selbst entwickelt und produziert. Im Laufe der Jahrzehnte haben wir dadurch ein hohes Maß an technologischem Know-how in der Wärmepumpentechnologie entwickelt."

 

Deutschland ist dabei ein wichtiger Standort für DAIKIN und bietet ein großes Wachstumspotenzial. 2022 wurden 236.000 Wärmepumpen in Deutschland installiert, was ein Wachstum von 60 % im Vergleich zu 2021 bedeutet. Vorausschauend baut DAIKIN bereits seit einigen Jahren seine Produktion für erneuerbare Heizsysteme in Europa aus. Die Wachstumspläne umfassen eine Steigerung des derzeitigen Produktionsvolumens bis 2025 um mehr als das Dreifache im Vergleich zu 2022 sowie eine Erweiterung der Belegschaft in Güglingen um 500 Stellen.

  • DAIKIN ist neuer Sponsor des Handballs in Deutschland

    04.05.2023 - Daikin Germany freut sich, seine Partnerschaft mit dem Deutschen Handballbund (DHB) und der Handball-Bundesliga GmbH (HBL GmbH) offiziell bekanntzugeben. Die Verträge wurden am 30. April 2023 in Berlin feierlich unterzeichnet. Die Kooperationen, sowohl mit dem DHB als auch der HBL GmbH, sind langfristig ausgelegt.

  • Emura und Perfera: Testsieger bei Stiftung Warentest

    10.05.2023 - Gleich zwei Daikin Split-Klimageräte wurden dieses Jahr von der Stiftung Warentest zum Testsieger (test 5/2023) gekürt. Den ersten Platz gewann das Wandgerät Daikin Emura 3 (FTXJ25AW + RXJ25A), dicht gefolgt vom Wandgerät Daikin Perfera (FTXM25R + RXM25R).