Daikin Altherma 3 GEO: Neue Sole-Wasser-Wärmepumpe mit klimaschonendem Kältemittel R-32

Daikin_Altherma_3_GEO_Buegelzimmer.png

Die Wärmepumpe allein schafft eine Vorlauftemperatur von bis zu 70 °C. Sie ist in drei Leistungsgrößen 14 kW, 16 kW und 18 kW erhältlich, was sie zur optimalen Wahl für verschiedenste Anwendungen macht. Diese Leistung ist einer neuen Kompressor-Technologie zu verdanken, die im Technologie- und Innovationszentrum von Daikin entwickelt wurde: Dabei handelt es sich um Scroll-Verdichter mit Doppeleinspritzung, ausgelegt auf die Anforderungen des Kältemittels R-32 mit geringem Treibhauspotenzial. Die Installation der Anlage ist dank Monoblock-Bauweise einfach – auch für Installateure ohne Kälteschein: Das Kältemittel zirkuliert ausschließlich in der Wärmepumpe, die lediglich durch wasserseitige Verbindungen mit dem Innengerät verbunden ist. 

Mit einem COP von bis zu 4,7 bietet die Daikin Altherma 3 GEO unabhängig von der Außentemperatur eine hohe Effizienz. Bei der Raumheizung ist eine Wasseraustrittstemperatur bis zu 65 °C ohne Heizstab möglich, bei der Brauchwasserbereitung wird eine Temperatur von bis zu 60 °C erreicht. Dank Inverter-Wärmepumpentechnologie ist zugleich eine deutlich gesteigerte saisonale Effizienz im Vergleich zu EIN/AUS-geregelten Sole-Wasser-Wärmepumpen möglich. Wird vom Gebäude nicht die volle Heizleistung benötigt, regelt auch die Wärmepumpe ihre Leistung entsprechend zurück. Dadurch wird dem Boden weniger Energie entzogen, was zu einem Anstieg der Soletemperatur führt. Mit der Inverter-Technologie kann eine konstant höhere Soleaustrittstemperatur gehalten werden. Diese Temperaturzunahme führt zu einer höheren und gleichmäßigeren Verdampfungstemperatur und damit zu einer besseren Effizienz der Wärmepumpe, bei gleichzeitig gesenkten Betriebskosten.

 

Geräuscharmer Betrieb

Ein großes Plus: Die Daikin Altherma 3 GEO läuft mit 23 dB(A) (bei einem Meter Abstand) besonders geräuscharm. Grund dafür ist, dass das geschlossene Hydromodul aus geräuschabsorbierendem Material besteht. Zusätzlich reduziert der schwingende Inverter-Kompressor die Geräuschentstehung und die Vibrationsdämpfung des Kompressors führt zur Einschränkung der Schwingungsausbreitung.

 

Schnelle und einfache Installation

Die Daikin Altherma 3 GEO überzeugt durch einfache Installation, Konfiguration und Wartung. Alle Rohrverbindungen und Klemmleisten befinden sich oben am Gerät, zudem verfügt sie über gepaarte Ein- und Ausgänge und vorverkabelte Standard-Elektroanschlüsse. Integrierte Haltegriffe und ein herausnehmbares, 70 kg schweres Kompressormodul erleichtern die Handhabung des Geräts. Dadurch ist die Wärmepumpe eines der leichtesten Geräte bei der Installation. Die komplette Steuerung ist mit einer integrierten, elektronischen Regelung benutzerfreundlich gestaltet und lässt sich intuitiv bedienen. Die Übertragung der Daten mit den Kundeneinstellungen ist per WiFi-Stick, SD-Karte und USB-Stick möglich, die Inbetriebnahme wird über das Display geführt. Die Daikin Altherma 3 GEO ist „cloud-ready“, was eine einfache Fernüberwachung und -steuerung durch den Installateur[1] jederzeit ermöglicht.

 

Energiegewinnung aus dem Erdreich

Je nach Grundstücksgröße und Beschaffenheit der Erde kommen drei Möglichkeiten der effizienten Energiegewinnung zum Einsatz: Erdsonden, Erdkörbe oder Flächenkollektoren. Daikin arbeitet mit einem bundesweiten Kooperationspartner für Bohrungen zusammen, welcher die Planung, Durchführung und Dokumentation verantwortet. Um den bürokratischen Aufwand bei den Bohrungen weiter zu minimieren, übernimmt dieser zusätzlich die rechtliche und förderrechtliche Antragstellung.

[1] Es sind stets Personen jeden Geschlechts gemeint; aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die männliche Form verwendet.

Download Bild- und Textmaterial - Fachpresse

Download Bild- und Textmaterial - Publikumspresse