DAIKIN unterstützt deutschen ingenieurinnenbund e.V.

   121.675 Studentinnen waren in ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen an deutschen Hochschulen im Wintersemester 2014/15 eingeschrieben (1). Eine beachtliche Zahl, die allerdings nur 22 % der gesamten Studierenden ausmacht. Auch nach dem Studium bleibt die Zahl der Ingenieurinnen verhältnismäßig gering – lediglich 17 % aller erwerbstätigen Ingenieure in Deutschland sind Frauen (2). Der deutsche ingenieurinnenbund e.V. (kurz: dib) setzt sich für deren Interessen ein und wird dabei von Branchengrößen wie DAIKIN unterstützt.

Gegründet wurde der dib 1986. In den letzten 30 Jahren wuchs er von einem studentischen Aktionsbündnis zu einem bundesweit tätigen Verein mit über 400 Mitgliedern, der national und international eine wichtige Plattform für Anliegen der deutschen Ingenieurinnen darstellt. Der dib ist in vielen Bereichen aktiv, um das Thema „Frauen in der Technik“ weiter in den Fokus zu rücken – nicht selten gemeinsam mit Industrieunternehmen.

DAIKIN als weltweit führender Hersteller von Wärmepumpen- und Klimatechnologie unterstützt den dib bei dem Ziel, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und Ingenieursberufe für Frauen attraktiver zu machen. So wird die Tagung „Wissen schaf(f)t Macht“, die vom 04. bis 06. November 2016 in Freising bei München stattfindet, von DAIKIN als offiziellem Partner begleitet.

(1) http://www.ingenieur.de/Arbeit-Beruf/Ausbildung-Studium/Diese-Studiengaenge-belegen-angehende-Ingenieurinnen-am-liebsten

(2) http://www.ingenieurkarriere.de/magazin/karrierestrategie/frauen-erobern-den-ingenieurberuf