No label found for: logo.title
No label found for: logo.title

Engagement für nachhaltiges Bauen: DAIKIN ist neues Mitglied der DGNB

Seit dem 1. Januar 2015 ist die DAIKIN Airconditioning Germany GmbH Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V..

Damit unterstreicht der Spezialist für Wärmepumpen- und Klimatechnologie seinen Beitrag für das Planen, Bauen und Betreiben nachhaltiger Gebäude.

In Deutschland werden allein in Gebäuden ca. 40% des Endenergiebedarfs verbraucht. „Darin steckt ein großes Energieeinsparpotential und unsere Technologien tragen dazu bei, die Standards für nachhaltiges Bauen wie das DGNB Zertifikat zu erreichen", erklärt Gunther Gamst, Geschäftsführer DAIKIN Deutschland. „Unser Ansatz ist es, ein Gebäude von Beginn an ganzheitlich zu betrachten und dabei den kompletten Gebäudelebenszyklus im Blick zu haben. Dazu müssen Investoren, Planer, Architekten, Hersteller und wenn möglich der Betreiber an einem Strang ziehen. Dann kann die Energieeffizienz eines Gebäudes erheblich gesteigert werden", so Gunther Gamst. Dies entspricht auch dem Konzept der DGNB: Bei der Planung und Umsetzung nachhaltiger Gebäude und Stadtquartiere stehen neben Ökologie, Ökonomie und Nutzerkomfort auch die funktionalen Aspekte, die Technik, Prozesse und der Standort im Fokus.

Ein Großteil der Gebäude wird noch immer mit nicht aufeinander abgestimmten Systemen für Heizung, Kühlung, Lüftung und Warmwasser betrieben. Dabei geht wertvolle Energie verloren. Neben einer ganzheitlichen Planung setzt DAIKIN darauf, diese einzelnen Komponenten zusammenzuführen und daraus maximale Energieeinsparungen zu erzielen. Mit einem besonders breit aufgestellten Produktportfolio an Lüftungssystemen zur Frischluftversorgung, Klimasystemen, Wärmepumpen, Kaltwassersätzen und Lösungen für Normal- und Tiefkühlung kann DAIKIN die thermische Versorgung eines Gebäudes zu 100% abdecken. Dabei spielt die Nutzung von Wärmerückgewinnung für die Energieeinsparung in einem Gebäude eine wichtige Rolle. Die im Gebäude entstehende Abwärme z.B. einer Technikzentrale/eines Serverraumes kann damit ohne zusätzlichen Energieeinsatz komplett zur Beheizung weiterer Räume genutzt werden. So kann die Energieeffizienz bedeutend gesteigert werden da die CO2-Emissionen gesenkt werden. Deshalb sind viele DAIKIN Lösungen mit einer Wärmerückgewinnungs-Funktion erhältlich. Gunther Gamst bestätigt: „Durchschnittlich erzielen wir in unseren Projekten eine Energieersparnis von ca. 45% sowie eine CO2-Reduktion von 35%."

Ein konkretes Beispiel für das Zusammenführen einzelner Komponenten in einem System, ist die VRV-Technologie von DAIKIN. Sie vereint Heizung, Kühlung, Lüftung und Warmwasseraufbereitung. Die vierte Generation der VRV-Technologie ist auch als Wärmerückgewinnungs-System erhältlich. Aufgrund eines neuen, dreiteiligen Wärmetauschers ist es bis zu 28% effizienter als das Vorgängermodell. Mit der VRV-Wärmepumpe kann ein Gebäude ohne den Einsatz fossiler Brennstoffe versorgt werden.

Die DGNB wurde 2007 als Verein gegründet, um nachhaltiges Bauen zu fördern. Heute zählt sie weltweit über 1.200 Mitglieder. Diese repräsentieren die gesamte Wertschöpfungskette der Bau- und Immobilienwirtschaft: Architekten, Planer, Bauindustrie, Investoren und Wissenschaftler. „Wir freuen uns, ab sofort unser Know-how einbringen zu können und gleichzeitig durch Wissenstransfer neue Impulse zu bekommen", sagt Gunther Gamst.

$(document).ready(function(){ $("#video-tcm:507-410820_wrapper").css('margin','0 auto'); });